- V e r e i n s c h r o n i k -


Gegründet am 06.12.1963 in Gaststätte "Weisser Löwe!  durch Rudi Porsch, Hans Mertens und Helmut Reichel.

Ausschnitt aus den Artikeln:

Ende März 1964 traf die Bestätigung der Hauptverwaltung in Augsburg ein, dass die in der Gründungsversammlung im Dezember 1963 festgelegte Satzung des Vereins der Deutschen Schäferhunde - Ortsgruppe Voerde anerkannt worden sei.

In der Gasstätte Rühl fand die offiezielle Gründung des Vereins statt.

Zu den Mitgliedern gesellten sich zahlreiche Ehrengäste. Unter ihnen der in Vertretung des Protektors Arbeitsdirektor Weber, erschienene Handlungsbevollmächtige Schulte.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Rudolf Porsch, verlas Schulte eine Grußbotschaft des Schirmherrn.

"Ich wünsche der Feier einen guten Verlauf, dem Verein für Deutsche Schäferhunde für die Zukunft alles Gute", erklärte Direktor Weber.

Übungsgelände zur Verfügung gestellt.

Um den Verein hat sich Frau Rühl große Verdienste erworben.

Als sich am 6. Dez. 1963 in der Gaststätte Rühl zehn Schäferhundfreunde trafen, um einen Verein ins Leben zu rufen, war es Frau Rühl, die ihnen die größte Aufgabe abnahm: sie stellte dem Verein ein zwei Morgen großes Übungsgelände hinter der Gastwirschaft zu Verfügung.

In ersten Vereinsjahr setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender: Rudolf Porsch

2. Vorsitzender, Zucht- und Abrichtewart: Walter Emmerich,

Kassierer: Walter  Kamin

Platzwart: Wilhelm Zeisel,

Jugendwart und Figurant: Hans Mertens

 

 

Erste Übungsstunde aud dem neuen Hundeplatz.

Bau des neuen Vereinsheimes.

Datenschutzerklärung
powered by Beepworld